Aktuelles von [U25] Biberach

UNGLAUBLICH: Über 3000 Fotos bei unserer Challenge eingegangen!

Wir haben ca. 3000 Botschaften für Menschen in Krisen gesammelt. Unglaublich, wie viele Posts unter dem Hashtag #dubistmirwichtig zu finden sind. Unglaublich, wie engagiert die Ehrenamtlichen von [U25] Deutschland am #Weltsuizidpräventionstag durch Berlin gelaufen sind, um Passanten nach ihrer Botschaft zu fragen. Wie viele intensive, emotionale aber auch amüsante Gespräche wir geführt haben!!

Unglaublich, dass wir jedes Jahr über 10.000 Menschen durch Suizid verlieren und so selten darüber sprechen. Dabei kann ein Gespräch Leben retten! Es gibt jeden Tag einen Grund #dubistmirwichtig zu sagen.

Vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung!!!!

Eine Auswahl der Bilder findet ihr im Clip unten und alle anderen Bilder auf http://www.u25-deutschland.de/dubistmirwichtig/

 

Welttag der Suizidprävention

Es kann jeden treffen – jedes Jahr sterben in Deutschland 10.000 Menschen durch Suizid.

Herzliche Einladung!

Was: Impulsvortrag und offenes Gespräch

Wann: Dienstag, 12.09.17, 19 Uhr

Wo: Veranstaltungsraum der Volksbank Biberach, Bismarckring 61

Wer: AGUS e.V und [U25] Biberach

Anlässlich des jährlichen Welttags für Suizidprävention am 10.09. laden wir Menschen jeden Alters ein, sich zum Thema Suizid zu informieren. Am Dienstag, den 12.09.17 findet um 19 Uhr im Veranstaltungsraum der Volksbank Biberach, Bismarckring 61, ein Impulsvortrag und ein offenes Gespräch mit dem Schwerpunkt Suizidprävention statt. Den Vortrag hält Frau Marlies Hinderhofer, Familientherapeutin und Supervisorin aus Aulendorf; auf dem Podium sitzen Vertreter*innen von Selbsthilfegruppen und Nelli Wilhelm, Sozialarbeiterin und Projektreferentin von [U25] Biberach, sowie Peerberater*innen von [U25] Biberach.

Der Eintritt ist frei.

[U25]-Sommerfest in Biberach

Unser Sommerfest vergangene Woche musste wegen unbeständigem Wetter leider drinnen stattfinden. Dank leckerem Essen und guten Gesprächen war es dennoch ein schöner Abend, bei dem sich alle untereinander noch besser kennenlernen konnten.

Neue Peers in Biberach

Ende März hat die dritte Gruppe angehender Peerberater*innen die Ausbildung abgeschlossen. Unsere „Neuen“ sind seit ein paar Tagen motiviert und engagiert in die Beratung eingestiegen. Wir heißen die neuen Peers bei [U25] in Biberach herzlich Willkommen und wünschen ihnen alles Gute für ihre Tätigkeit.

Schön, dass ihr dabei seid!

5500 Euro für [U25] – Danke an 684 Schwimmer!

Beim 25-Stunden-Schwimmen wurden insgesamt 3336,8 Kilometer geschwommen, was die stolze Summe von 5500 Euro bedeutet. Wir freuen uns sehr darüber und sagen DANKE an alle, die dazu beigetragen haben und somit [U25] Biberach unterstützt haben.

Auch fast alle Peers waren an diesem Wochenende im Einsatz: als Bahnen-Zähler oder als Schwimmer, wobei der interne [U25]-Rekord bei 17000 Metern lag. Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen und danke für die Mithilfe.

25-Stunden-Schwimmen zu Gunsten von [U25]

Am Wochenende vom 29. auf den 30. Oktober veranstaltet die TG Biberach zum 5. Mal ein 25-Stunden-Schwimmen. Dabei wird jeder geschwommene Kilometer von Sponsoren mit mindestens 50 Cent vergütet. Alles Geld, was dadurch zusammen kommt, wird [U25] Biberach gespendet. Darüber freuen wir uns sehr und wir sagen schon jetzt ganz herzlich DANKE.

Jeder kann mitmachen und vorbeischauen – wir freuen uns auf zahlreiche Mitschwimmer und ein schlafloses Wochenende!

Welttag der Suizidprävention am 10.9. – Peers on tour

Anlässlich des Welttages der Suizidprävention, der jedes Jahr am 10. September stattfindet, werden die Peers von [U25] Biberach unterwegs sein, um auf das Thema Suizidalität aufmerksam zu machen.

Der Welttag der Suizidprävention wurde am 10. September 2014 von der International Association for Suizide Prevention (IASP) und der Weltgesundheitsorganisation WHO das erste Mal ausgerufen. Seitdem finden jedes Jahr weltweit Aktionen und Veranstaltungen statt, um einer Tabuisierung des Themas entgegen zu wirken. In Deutschland sterben jährlich etwa 10.000 Menschen durch Suizid, ca. 600 davon sind unter 25 (mehr).